04.08.2020 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Suhl

Es ist 5 nach 12 für Resolution

 

Die Gewalttaten in der Vergangenheit, sich fortsetzend mit schlimmen Ereignissen in der Gegenwart und wenn wir nicht gemeinsam gegen Rassismus, Antisemitismus, Extremismus,  Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt vorgehen, wird es  noch mehr menschenverachtende Taten in der  Zukunft geben.

22.06.2020 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Suhl

Gedenkveranstaltung für die Opfer und zahllosen Zwangsarbeiter

 

Zum Gedenken an die Opfer und zahllosen Zwangsarbeiter fand am 22. Juni 2020 In Suhl an der Gedenktafel für die Zwangsarbeiter am Waffenmuseum eine Gedenkveranstaltung statt. Daran haben auch von der Suhler SPD-Fraktion die Vorsitzende Karin Müller und ihr Stellvertreter Frank Ullrich teilgenommen. Sie legten ein Blumengebinde zum Gedenken auch an die in Suhl eingesetzten Zwangsarbeiter ab. Anlass war der 79. Jahrestag des Überfalls Hitlerdeutsch-lands auf die Sowjetunion, in dessen Folge viele Opfer zu beklagen waren und zahllose Menschen als Zwangsarbeiter tätig sein mussten. Eingeladen hatte die Deutsch-Russische-Freundschaftsgesellschaft. Es wurden mehrere Gedenkreden für die Zwangsarbeiter gehalten.

06.09.2018 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Jusos Jena

Kein Vergessen - Kein Vergeben.

 

Zum Gedenken an Enver Şimşek

Kein Vergeben, Kein Vergessen

 

30.08.2018 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Jusos Jena

Gedenken an Habil Kiliç am 29. August 2018

 

Gedenken an Habil Kiliç am 29. August 2018

In Jena - Lichtstadt haben gestern Menschen am Todestag von Habil Kiliç innegehalten.

 

27.08.2018 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Jusos Jena

Kein Vergessen - Kein Vergeben.

 

Zum Gedenken an Habil Kılıç

Kein Vergeben, Kein Vergessen

Am 11. Juli wurde das Urteil im Prozess gegen Mitglieder und Unterstützer des nationalsozialistischen Untergrunds gesprochen. Doch eine lückenlose Aufklärung ist bisher nicht erfolgt. Um diese weiterhin zu fordern, aber vor allem um den Opfern, Hinterbliebenen und Betroffenen des NSU Respekt zu erweisen und ihnen zu gedenken, möchten wir an den Todestagen der Opfer eine Gedenkveranstaltung durchführen.

Habil Kılıç wurde am 29.08.2001 in München vom NSU ermordet. Da sich am Mittwoch, den 29.08.2018, sein Tod jährt, möchten wir ihm in Form einer Mahnwache gedenken. Ort des Gedenkens soll die Holzskulptur in der Johannisstraße bei der JG-Stadtmitte sein. Diese Holzskulptur ist in diesem Sommer neu entstanden und dient dem Gedenken an die Opfer des NSU. Stattfinden wird dies um 17 Uhr. 

Uns ist es dabei sehr wichtig, dass das Gedenken und der Respekt Habil Kılıç und den anderen Opfern des NSU gegenüber im Vordergrund steht. Daher soll die Veranstaltung nicht durch Parteilabels, Organisationslogos oder ähnliches gekennzeichnet sein.

22.08.2018 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Erfurt

SPD Erfurt unterstützt Gegenproteste in Mattstedt

 

Die SPD Erfurt unterstützt die Gegenproteste gegen das Neonazikonzert „Rock gegen Überfremdung“ in Mattstedt. Diese werden von zahlreichen regionalen und überregionalen Bündnissen unter dem Motto „Wir für Mattstedt – Kein Ort für Nazis“ organisiert.

02.07.2018 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Weimarer Land

SPD im Weimarer Land verurteilt rassistische Ausfälle des Ex-Landrats

 

Der Kreisvorstand der SPD im Weimarer Land verurteilt die Äußerungen des ehemaligen Landrats Hans-Helmut Münchberg in der aktuellen Ausgabe des Amtsblattes. „Münchberg missbraucht zum wiederholten Male das Amtsblatt als Plattform für seine persönlichen Ansichten“, kritisiert Lukas Brauer, der Vorsitzende des Kreisverbands. „Niemand hat etwas dagegen, Probleme offen anzusprechen. Die seitenlang vorgetragenen Ausfälle des Ex-Landrats offenbaren aber einen rassistischen Geist, den wir entschieden verurteilen.“

Die SPD stehe im Bund, im Land und auch im Kreis für eine vernünftige Migrationspolitik, erklärt Brauer. Es sei ein Trauerspiel, dass man das Grundrecht auf Asyl und die völkerrechtlichen Verpflichtungen zum Schutz von Flüchtlingen immer wieder gegen Diffamierungen verteidigen müsse. Münchberg stelle sich seit Jahren neben die humanistischen Grundwerte der Verfassung und schade dem Ansehen des Weimarer Landes. „Auch unsere Wirtschaft lebt davon, dass das Weimarer Land als weltoffene und gastfreundliche Region wahrgenommen wird. Wir fordern deshalb von der neuen Landrätin eine klare und unmissverständliche Distanzierung“, so Brauer.

05.09.2017 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Suhl

Antrag an den Stadtrat Suhl: Erneuerung des Beschlusses Suhl -Stadt des Friedens

 
Piktogramm Familie

05.09.2017. Erneuerung des Beschlusses „ Suhl -Stadt des Friedens“ und Beitritt zur internationalen Initiative „Mayors for Peace“

Der Stadtrat von Suhl hat am 14.2.1991 einstimmig den Beschluss gefasst, die Stadt Suhl mit ihrer Geschichte und Tradition zur „Stadt des Friedens“ zu erklären und diese Verpflichtung mit Inhalten zu füllen. Aus diesem Grund ist es Zeit, unser damaliges Versprechen zu erneuern und weitere Schritte für eine aktive „Stadt des Friedens“ im Herzen Europas festzulegen.

01.07.2017 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD-Stadtratsfraktion Erfurt

Stadtratsfraktionen zeigen Gesicht gegen Rechts

 

Alle Fraktionen des Erfurter Stadtrates zeigten heute im Rahmen einer öffentlichen Sitzung der Stadtratsmitglieder am Fischmarkt gemeinsam ihre Haltung gegen rassistischen Hass und gegenfremdenfeindliches, neonazistisches Gedankengut:

https://www.facebook.com/spd.erfurt/posts/1065808010218852

29.05.2017 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Erfurt

Marbach - Die Grenze des Erträglichen ist überschritten

 

Mit Entsetzen reagierte der SPD-Kreisvorsitzende Raik-Steffen Ulrich am Montagnachmittag auf die Meldung, dass Unbekannte auf dem zukünftigen Moschee-Gelände in Marbach Tierkadaver auf Holzpflöcke gespießt hätten. Ulrich kommentiert dies knapp mit: „Die Grenze des Erträglichen ist überschritten."

Die nächsten Termine:

21.09.2020, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Wahlkreistag
Bürgerbüro Hauptmarkt 36
21.09.2020, 13:00 Uhr - 14:00 Uhr
Referentenrunde
Landtag Erfurt
21.09.2020, 17:30 Uhr - 20:30 Uhr
Veranstaltung 30 Jahre Deutsche Einheit der FES
Frankfurt am Main

Alle Termine

SPD Thüringen aktuell:

SPD Thüringen
Ergebnis der gemeinsamen Sitzung der SPD Hildburghausen mit Vertreterinnen des SPD-Landesvorstandes

Mit Unverständnis reagiert der stellvertretende Vorsitzende der SPD Thüringen auf die Kritik der CDU an der Reform der Thüringer Kommunalordnung.

Ein wichtiger Baustein im Kampf gegen drohende Altersarmut.
Gesellschaftspolitischer Durchbruch ist großer Erfolg der SPD.

Zur Homepage der SPD Thüringen

Neues aus dem Landtag:

SPD-Fraktion Thüringen
Wenn am 20. September der Weltkindertag gefeiert wird, haben die Thüringerinnen und Thüringer seit vergangenem Jahr einen arbeitsfreien Tag, um Zeit mit ihren Familien zu verbringen. Für die SPD, die maßgeblich und auf allen Ebenen auf die Stärkung der Kinderrechte drängt, steht der Feiertag in diesem Jahr unter dem Motto "Großes für die Kleinen."

Der Beitrag Kinder- und Jugendpolitiker Denny Möller zum Weltkindertag: "Großes für die Kleinen!" erschien zuerst auf SPD-Fraktion Thüringen.

Zur Homepage der Fraktion

Die SPD Thüringen bei FacebookDie SPD Thüringen bei TwitterDie SPD Thüringen bei FlickrKontakt zu uns
Nachrichten per RSS einlesenUnsere Termine im iCalendar-Format (ics)Unsere Termine im vCalendar-Format

Meldungen der Jusos Thüringen

Jusos Thüringen
14.09.2020 05:00
Pop, Politik und Feminismus.
"Pop, Politik und Feminismus" Eine Rezension von Natalie von Butler der Jusos Weimar/Weimarer Land Es ist 2020 - und ich...

"Die Menschen auf Lesbos haben kein Dach über den Kopf und das Corona-Virus ist längst im ehemaligen Lager angekommen. Die...

Wir haben uns etwas Besonderes für dich überlegt. Dieses Jahr starten wir mit einem Frauen*-Empowerment-Programm der Jusos Thüringen. Wir wollen...